Freiw. Feuerwehr Bissendorf

Die Übungen

Zum Gästebuch
Sitemap
Impressum

Zur Homepage

22.11.2008 FW San Refresher

+++ Weiterbildung der Feuerwehr Sanitäter +++

"Das lernen hört niemals auf so sagt der Volksmund. Dies triff auch auf die Mitglieder der Feuerwehr San Gruppe zu. Die Mitglieder des Ende Mai 2008 beendeten Feuerwehr Sanitäter Lehrgangs, erlebten die erste fachliche Weiterbildung zum Thema. Einen ganzen Tag lang befassten sich die Sanitäter mit Theorie, neuen Sacheverhalten und Übungen.

Ein halbes Jahr ist es her, dass 17 Feuerwehrkameraden die Abschlussprüfung zum FW Sanitäter erfolgreich abgeschlossen haben. Nun hieß es fachlich am Ball bleiben und neues dazulernen. Ein Ernstfall, in der eigenen Feuerwehr, hatte den Anwesenden die Notwendigkeit und Richtigkeit der eigenen San Ausbildung vor Augen geführt.

Theorieunterricht

Nach einem Kaffe und der ersten Stärkung ging es im Unterrichtsraum um die Thematik Thermische Schäden. Aus aktuellem Anlass (AGT Unfall 30.10.08) ging der Lehrrettungsassistent Falko Bartsch auf Verbrennungen, Erfrierungen und Unterkühlungen ein. In zirka einer Stunde wurden die unterschiedlichen Grade durchgearbeitet und Beispiele besprochen und Diskussioenen angestoßen. Im weiteren Verlauf der Weiterbildung wurde neues Arbeitsmaterial vorgestellt. Neben einer Notfalltasche mit mehreren Stifnecks wurde ein Blutzuckermessgerät und ein Blutdruckmessgerät vorgestellt. Bei praktischen Übungen wurden Blutzuckerwerte ermittelt, Blutdruck gemessen und mit dem Spineboard gearbeitet. Dabei immer im Fokus: Der praktische Einsatz im Realfall.

Blutdruck messen

Nach der Mittagspause ging es in den praktischen Teil. Die richtige Vorgehensweise mit dem neuen langen Spineboard und der Bebänderung, das entkleiden von AGT Trägern samt Atemschutzgerät, sowie die Rettung Verunfallter Personen aus Transportern wurde im Praxisbeispiel durchgeführt. Auf Einzelheiten der Rettung wurde dabei intensiv beachtet. Zum Ende des interessantren Tages wurde die neue Notfalltasche auf dem Tanklöschfahrzeug platziert, um an den Einsatzstellen schnellstmöglich Hilfe leisten zu können.

Spineboard Transporter Rettung

Nach einer kurzen Feedbackrunde - und einigen neuen Ideen zur Ausführung der künftigen Weiterbildungen - wurde der Abend gemütlich beendet.

© Bild,Text: Fachautor Holger Bauer