Freiw. Feuerwehr Bissendorf

FF - Veranstaltungen

Zum Gästebuch
Sitemap
Impressum

Zur Homepage

25.01.2010 Frauen am Zug

+++ Immer mehr Frauen in der Feuerwehr, Frauen an den [Brand] herd +++

Die Feuerwehrarbeit in der Bundesrepublik Deutschland ist Männerdomäne, so die weitläufige Meinung in der Bevölkerung. Feuerwehrmänner müssen hart und tapfer sein. Sie sind stark wie Bären und kennen keine Angst.

Doch die Mitgliedschaft der Männer in Niedersachsens Feuerwehren (und bundesweit) ist statistisch rückläufig. Der Deutsche Feuerwehrverband wirbt seit einigen Jahren für mehr weibliche Mitglieder. Immer mehr Frauen drängen in die Feuerwehren. Ein positiver Trend !

In Niedersachsen sind ca. 126.500 Mitglieder in den freiwilligen Feuerwehren gemeldet. Davon 9 Prozent Frauen, das sind ca. 11.700 weibliche Mitglieder, welche als vollwertige Einsatzkraft ihren Mann bei Realeinsätzen der freiwilligen Feuerwehren stehen. Frauen in Feuerwehruniform - das war viele Jahrzehnte völlig undenkbar, so einige Kameraden älteren Semesters. Drei Jahrzehnte später sieht die Realität völlig anders aus.

Frauen an den [Brand] herd

Fast jedes dritte Jugendfeuerwehrmitglied ist weiblich, die Leistungsfähigkeit der Frauen im Einsatzdienst ist bei den Einsatzkräften voll akzeptiert. In den ca. 3500 Ortsfeuerwehren in Niedersachsen sind die Frauen kaum wegzudenken. Ob in der Jugendabteilung, den Musikzügen, den Einsatzabteilungen oder bei Kinderfeuerwehren und "U10´er Gruppen" - überall sind Frauen mit ihren Kenntnissen und Schaffenskraft gefragt.

In Zeiten der schwachen Tagesverfügbarkeit, sowie Dauerstress im Alltag, sichern die "Frauen am Brandherd" zunehmend auch die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr. Große Teile der Bevölkerung sind Pendler in die Großstädte , sodass auf örtliche Frauen zurückgegriffen werden kann. Sie sind schnell greifbar und einsatzbereit. Die Frauen sind als Atemschutzgeräteträger bei Wohnhausbränden im Einsatz, oder befreien schwersteingeklemmte aus ihren Fahrzeugen. Die standardisierte Ausbildung zur Feuerwehrfrau-(mann) müssen die weiblichen Mitglieder der Feuerwehren ebenso durchlaufen, wie ihre männlichen Kollegen.

Beförderung: Frauen und Männer im Team FF Bissendorf

In der Einsatzabteilung der Stützpunkteuerwehr Bissendorf /Scherenbostel sind seit Jahren Frauen in der Einsatzabteilung. Insgesamt 5 Frauen nehmen am dauerhaften Ausbildungs- und Einsatzbetrieb der Wehr statt. Ein vollzogener Paradigmenwechsel hat sich mit der Teilnahme von Frauen positiv bemerkbar gemacht. Der Umgangston ist bestimmt höflich - die Frauen fordern keine Sonderbehandlung. Die Ortsfeuerwehrführung begrüßt die Mitgliedschaft von Frauen - und unterstützt diese voll und ganz.

Die gezeigten Leistung der Damenwelt auf Feuerwehr-Lehrgängen können sich zudem sehen lassen. Gute, bis sehr gute Ergebnisse in Grund- und Führungslehrgängen sind dabei keine Seltenheit auf Regionsebene. Freundschaft, Kameradschaft und Verlässlichkeit der Feuerwehr können vom Miteinader der Geschlechter nur profitieren, so auch eine Aussage der letzten Interschutz 2005.

In der Jugendfeuerwehr Bissendorf/Scherenbostel sind weitere weibliche Mitglieder aktiv, welche in den nächsten Jahren in den Einsatzdienst aufrücken. Ihnen stehen alle Möglichkeiten offen, ob später in Führungspositionen - oder am Brandherd !!

© Bild,Text: Fachautor Holger Bauer