Freiw. Feuerwehr Bissendorf

Die Übungen

Zum Gästebuch
Sitemap
Impressum

Zur Homepage

19.06.2010 DLK-Gruppe am Anleiterziel

+++ Öffentliche Gebäude als Übungsobjekt +++

Der monatliche Übungsdienst der Drehleitergruppe (DLK-Gruppe) der Stützpunktfeuerwehr fand an der Grundschule in Bissendorf statt. Etliche Male wurde angeleitert

Die Kameraden der Einsatzabteilung testeten mit dem Übungsdienst an der Grundschule nicht nur die Taktiken bei Anleitern, sondern verschafften sich die notwendige Ortskunde. Zunächst wurde die Drehleiter der Gemeindefeuerwehr Wedemark im engen Innenhof der Schule. Bei beengten Verhältnissen mußte der DLK-Maschinist das Hubrettungsgerät optimal positionieren, um das genannte Anleiterziel zu erreichen.

... zum Drehleiterkorb

Als Hilfsmittel zu optimalen Drehleiterpositionierung nutze dabei der Maschinisten den sogenannten "Drehleiterpunkt". Dieser gut sichtbare Gegenstand dient dem Einweiser der DLK als Visualisierung der Drehkranzmitte auf dem Boden. So kann die DLK wesentlich genauer und optimaler zum Anleiterziel angeleitert werden.

Mit DLK-Punkt zur Hausecke

Im Übungsdienst wurde neben der praktischen Ausbildung auch Wert auf die theoretischen Rahmenbedingungen gelegt. Nach der HAUS-Regel 4.0 wurden die Rahmenparameter nochmals wiederholt und gefestigt. In der nächsten Anleiterübung über eine Hausecke wurde der DLK-Punkt erneut erprobt und für gut befunden.

Übungsdienst an der Schule

Das Anleitern entlang der Hauskannten mit möglichst langem Leitersatz funktionierte am besten mit der Korbbesatzung von einer Person. Je weniger Gewicht im Drehleiterkorb, desto größer die Reichweite des Leitersatzes! Zum Schluss des Ausbildungsdienstes wurden der Drehleiter-Check vor dem FW Haus in Mellendorf durchgeführt und der Dienst bei einem gemütlichen Kaffee/Kakao gegen 17 Uhr beendet.

© Bild,Text: Autor Holger Bauer