Freiw. Feuerwehr Bissendorf

Die Wehr
Historie
Gefahrgutgruppe
Atemschutzgruppe
Rettungsgruppe
Wettkampfgruppen
Fanfarenzug
Kommando Ortsbrandmeister

Zum Gästebuch
Sitemap
Impressum

Zur Homepage

Die Stützpunktfeuerwehr

+++ Aktive Stützpunktfeuerwehr Bissendorf/Scherenbostel - ein starkes Team +++

Die Freiwillige Feuerwehr Bissendorf/Scherenbostel ist eine Einrichtung der Gemeinde Wedemark. Die Ortsfeuerwehr konnte im Jahre 2004 auf eine 75 jährige Geschichte zurückblicken.

In der Gemeinde Wedemark gibt es neben der Schwerpunktfeuerwehr Mellendorf und den Stützpunktwehren in Resse, Elze und Bissendorf noch weitere elf Ortsfeuerwehren mit Grundausstattung.

Die Stützpunktfeuerwehr Bissendorf/Scherenbostel hat Stand 01.01.2018: 59 aktive Einsatzkräfte, 20 Alterskameraden und 512 fördernde Mitglieder (Stand: 01/2018).

Geleitet wird die Freiwillige Feuerwehr von Ortsbrandmeister Christian Renders und dessen Stellvertreter Dirk Schütte. Zur Wehr gehört die Jugendfeuerwehr Bissendorf mit ca. 20 Jugendlichen unter der Leitung von Andreas Morcinek und den Betreuern Achim Klipphahn, Paul Bischof und Annika Morcinek.

Der Wehr angegliedert ist der Fanfarenzug der freiwilligen Feuerwehr Bissendorf mit 15 Mitgliedern unter der organisatorischen Leitung von Horst Keese.

AGT Einsatz Bissendorf  - Teamarbeit
Zu den Einsätzen der Wehr

Der Ortsbrandmeister und der Stellvertreter sind gemeindliche Ehrenbeamte. Sie werden von der Mitgliederversammlug der Stützpunktwehr gewählt, vom Rat der Gemeinde Wedemark für 6 Jahre bestätigt und vom Bürgermeister ernannt.

Das Kommando, etwa vergleichbar mit dem Vorstand eines Vereines, hat die Aufgabe, den Ortsbrandmeister bzw. seinen Stellvertreter zu unterstützen.

Das Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Bissendorf befindet sich in der Straße "Pinkvosshof 31 " in Bissendorf. Es wurde im Jahre 1992 erbaut.

Der Ortsfeuerwehr Bissendorf stehen fünf Feuerwehrfahrzeuge zur Bewältigung der Einsatzaufgaben zur Verfügung:

  • Tanklöschfahrzeug (TLF 16/24-TR) Baujahr 1996
  • Rüstwagen (RW1) Baujahr 1987
  • Gerätewagen Gefahrgut (GW-G) Baujahr 1988
  • Löschgruppenfahrzeug (LF 8/6) Baujahr 2002
  • Kommandowagen (KdoW) Baujahr 2002
Als wesentliche und sehr notwendige Ausrüstungsgegenstände sind die Atemschutzgeräte zu nennen. Diese Geräte werden von den Mitgliedern der Atemschutzgrupppe getragen, die sich ständig besonderen ärztlichen Untersuchungen unterziehen müssen und speziell ausgebildet sind.

Neben den digitalen Meldeempfängern (DME) stehen Spezialgeräte wie z.B. hydraulische Rettungsgeräte für Verkehrsunfälle zur Verfügung.

Das Einsatzgebiet der Freiwilligen Feuerwehr Bissendorf umfaßt den Bereich der Gemarkungen Bissendorf und Bissendorf/Wietze, Scherenbostel, Wiechendorf und Schlage-Ickhorst. Dieses Gebiet stellt ca. 15 % des Gebietes der Gemeinde Wedemark dar. Die Stützpunktwehr ist somit für ca. 8000 Mitbürger zuständig, also ca. 1/3 der Wedemärker Bevölkerung.

Gefahrguteinsatz

Die Stützpunktfeuerwehr Bissendorf wurde in Vergangenheit, Tag wie Nacht, zu ihren Einsätzen vom ehemaligen Lage - und Führungszentrum der Regionsfeuerwehr in Ronnenberg alarmiert. Die jetzige Regionsleitstelle der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle Hannover setzt die Einsatzkräfte nach Bedarf ein. Über den eigentlichen Bissendorfer Einsatzbereich hinaus wird die Bissendorfer Stützpunktfeuerwehr im Bedarfsfall bei Waldbränden, ABC Einsätzen oder Notlagen auch überörtlich eingesetzt.

Die Art und Anzahl der Einsätze hat sich gegenüber der Vergangenheit sehr verändert. Insbesondere die Anzahl der Hilfeleistungseinsätze hat sich erhöht. Bei Brandeinsätzen ist verstärkt der Einsatz von Atemschutz (Isoliergeräten) notwendig. Vermehrt werden Maßnahmen zur Verhinderung von Umweltschäden im Rahmen des ABC- Gefahrgutzuges erforderlich.

Ein oder zwei Wettkampfgruppen und eine Altersgruppe vertreten die Ortswehr Bissendorf jährlich bei den Wedemärkern Gemeindewettkämpfen. Daneben nimmt die Wehr mit mehreren Gruppen an den Pokalwettkämpfen in anderen Orten teil.

Wettkampfgruppe 2008

Wettkampfgruppe Bissendorf in Bilm 2008

Die Feuerwehr ist jedoch nicht nur im Feuerwehrbereich tätig. Sie ist auch als Bestandteil des örtlichen Gesellschafts- und Vereinslebens nicht wegzudenken. Alljährlich veranstaltet die Ortswehr am ersten Wochenende im November ihren traditionellen Feuerwehrball. Ebenso wird alljährlich das Osterfeuer (Traditionsfeuer) abgebrannt. Außerdem beteiligt sich die Wehr an Ausmärschen, Veranstaltungen anderer Vereine und z.B. dem Besuch des gemeinsamen Gottesdienstes am Volkstrauertag. Das Aufstellen des Maibaumes darf in keinem Jahr fehlen.

Alle zwei Jahre wird eine mehrtägige Reise unternommen. Gelegentlich werden Besichtigungen und Tagesfahrten durchgeführt. Gemeinsame Feiern und Veranstaltungen tragen zur Förderung der Kameradschaft bei. Gute Kameradschaft, in der Freiwilligen Feuerwehr Bissendorf/Scherenbostel eine Selbstverständlichkeit, ist eine der Grundvoraussetzungen für die Erfüllung der vielfältigen Aufgaben seitens der Feuerwehr.

Wollen Sie die Arbeit Ihrer Feuerwehr unterstützen? Dann treten Sie als förderndes oder aktives Mitglied (Anträge zum Download) in die Freiwillige Feuerwehr Bissendorf/Scherenbostel ein.